Am 28.05. spielten die Rolling Rebels um den Ausgleich in der Finalserie. Die Vorzeichen standen gut, alle waren sehr positiv und motiviert eingestellt. Leider vermochten die St.Galler, vor über hundert angereisten Fans, nicht die gewünschte Leistung aufs Feld zu bringen. Beide Defense standen solide doch die Punkteausbeute liess auch auf beiden Seiten zu wünschen übrig. So stand es zur Halbzeit auch nur 16:18. Im dritten Viertel lief bei den St.Gallern dann leider nicht mehr viel zusammen und die amtierenden Schweizermeister konnten auf eine sichere Distanz davonziehen. Im letzten Spielabschnitt konnten sich die Rebels nochmal steigern und mithalten, doch die Gegenwehr kam zu spät. Deshalb heisst der Schweizermeister erneut Pilatus Dragons......und der Vizemeister zum ersten Mal Rolling Rebels. Vielen Dank all jenen die uns unterstützt haben während der ganzen Saison. Dazu gehören unsere Sponsoren, unsere Tischoffiziellen, unsere treuen Fans und all unsere Helfer. DANKE!

Wir freuen uns auf eine spannende neue Saison und hoffentlich mit vergleichbaren Leistungen.

Rolling Rebels RCSG vs. Pilatus Dragons RCZS
39:61 (6:10 / 10:8 / 8:23 / 15:20)
Punkte der Rebels:
André Birrer (18), Mustafa Cigci (4), Enver Qerreti (2), Rolf Köpfli (4), Husein Vardo (9), Dominik Rüedi (2), Thomas Köppel, Andrea von Büren (dnp)
 
 

Die Rolling Rebels siegen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gegen die Pilatus Dragons. Noch nie konnten die St.Galler in einem Meisterschaftsspiel als Sieger vom Parket. Umso schöner ist der Sieg im Playoff-Final. Alles war bereit für die Meisterfeier der Dragons in der heimischen Halle in Nottwil, doch so weit sollte es nicht kommen. Ein Team, die Rolling Rebels, hatten etwas dagegen. Mit zwei Spielern welche heiss gelaufen sind und jedem einzelnen Teammitglied, hatte jeder seinen Anteil zum Sieg beigetragen! All for one! One Team!

Der Start in die Partie war ganz ok für die Rebels. Doch dann kam eine kurze Phase in der die Trefferquote etwas nach liess und die Dragons zwischenzeitlich einen 11 Punktevorsprung herausspielen konnten. Bis zur Halbzeitpause verkürzten die Gäste aus der Ostschweiz aber wieder auf fünf Punkte (26:31) und somit war alles wieder offen. Das dritte Viertel erwischten die St.Galler hervorragend und punkteten mit Husein Vardo und André Birrer ein ums andere Mal und legten eine 14 zu 0 lauf hin. Somit konnte man mit einem Sechspunktevorsprung ins letzte Viertel starten und schnupperte am Sieg. Nervös wurde die Rebels nie, auch nicht als die Dragons auf vier Punkte herankamen. Die Gäste hatten stehts eine Antwort parat, waren konzentriert und liess in der Defense nicht viel zu. Und wenn die Serienschweizermeister in der gefährlichen Zone zum Wurf kamen, versagten die Nerven. Somit konnten die Rolling Rebels davonziehen und sich den ersten Sieg gegen die Pilatus Dragons sichern und die Playoff-Serie auf 1:2 verkürzen.

Pilatus Dragons RCZS vs. Rolling Rebels RCSG
53:67 (20:12 / 11:14 / 9:20 / 13:21)
Punkte der Rebels:
André Birrer (20), Mustafa Cigci (6), Enver Qerreti, Rolf Köpfli (2), Husein Vardo (39), Dominik Rüedi, Ursula Ingold (dnp), Andrea von Büren (dnp)
  
Fotos Sara Rüedi

Auch das zweite Playoff Finalspiele, vom Sonntag 15.Mai, geht an die Pilatus Dragons. In Bronschhofen (SG) konnten die Rolling Rebels den Heimvorteil vor vielen Fans leider nicht ausnützen. Beide Teams starteten gut, mit Punkten auf der einen wie auf der anderen Seite. Im zweiten und am Anfang drittes Viertel hatte das Heimteam dann aber ein Tief und der Ball wollte und wollte nicht mehr in Korb. So konnten die Dragons zwischenzeitlich auf 18 Punkte davonziehen. Das Ende des dritten Viertels und der Beginn vom letzten Spielabschnitt gehörte dann aber wieder den Rebels. Punkt für Punkt kämpften sich die Ostschweizer bis auf neun Punkte heran und liessen die Fans wieder hoffen. Vier Minuten vor Schluss brach der Widerstand dann definitiv und Coach Kululendila liess jedem Spieler noch die Möglichkeit sich vor heimischem Publikum zu präsentieren.

Die nächste und letzte Chance die Finalserie zu verlängern, haben die Rolling Rebels am Samstag 19:00Uhr im SPZ Nottwil.

Rolling Rebels RCSG vs. Pilatus Dragons RCZS
41:63 (14:14 / 9:17 / 11:15 / 7:17)
Punkte der Rebels:
André Birrer (9), Mustafa Cigci (2), Enver Qerreti (2), Rolf Köpfli (2), Husein Vardo (26), Dominik Rüedi, Ursula Ingold, Ramon Stauber, Thomas Köppel
 
  
 
 

Am kommenden Sonntag 15.Mai, steht das zweite Spiel vom Playoff Final Rolling Rebels gegen die Pilatus Dragons auf dem Programm. Das erste Spiel konnten die Dragons knapp für sich entscheiden. Nun heisst es: Revanche! Es wird mit Sicherheit ein spannendes Match geben.
Im Ebnet-Saal (Industriestr. 2, 9552 Bronschhofen) dürfen die Rebels vor heimischen Publikum spielen und freuen sich auf zahlreiche Gäste. Anpfiff ist 14:00Uhr.
Es wird auch eine Festwirtschaft betrieben wo man sich mit Essen und Getränke verpflegen kann.

Der Cupfinal fand am 7.Mai im Campus Sursee statt. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte schafften die Rolling Rebels den Einzug ins Endspiel. Leider konnten die Rolling Rebels nicht an die Leistung vom ersten Playoff Finalspiel anknüpfen und haben das Cup Finalspiel ziemlich deutlich verloren. Sichtlich nervös starteten die St.Galler in die Partie und leider blieb es bis zum Schluss ein «Knorz». Aufgeben war aber während dem ganzen Match nie ein Thema. Die Rebels motivierten sich gegenseitig und die ebenfalls die zahlreich angereisten Fans unterstützen das Ostschweizer Team tatkräftig bis zum Schlusspfiff. Enttäuscht über den Ausgang des Spiels, durften die Rebels die Medaillen von der Schweizer Frauen Nationalmannschaft in Empfang nehmen. Als MVP der Rebels wurde Husein Vardo (30Punkte) ausgezeichnet und durfte eine Tissot Uhr entgegennehmen. Herzliche Gratulation!

Kopf hoch und weiter, heisst es jetzt für das gesamte Team. Das nächste wichtige Spiel findet am Sonntag, 15.Mai in Bronschhofen statt.

Rolling Rebels RCSG vs. Pilatus Dragons RCZS
48:72 (8:15 / 10:19 / 14:18 / 16:20)
Punkte der Rebels:
André Birrer (8), Mustafa Cigci (4), Enver Qerreti, Rolf Köpfli (2), Husein Vardo (30), Christophe Damas, Dominik Rüedi (4), Ursula Ingold, Thomas Köppel, Andrea von Büren
 
   
Naropa
Qualitaetslabel 2020 2023
Spvlogo